1. Haydauer Schubertiade
29. Juni - 1. Juli 2007
Kloster Haydau
Altmorschen


Auftaktkonzert ausverkauft!!!

HNA vom 16.6.2007

Vergrößerung: Artikel anklicken!


Kartenbestellformular - anklicken und ausdrucken!

Wie Franz Schubert seine Freunde zum Singen, Musizieren, Tanzen und Essen um sich scharte, wollen wir es wagen, Sie, die alten und hoffentlich viele neue Freunde unseres Klosters Haydau nach Morschen einzuladen, und mit Ihnen gemeinsam in den zur Aufführung von Kammermusik prädestinierten Räumen des Klosters und seiner Kirche die Interpretationen herausragender Werke zu erleben.
Wir möchten Ihnen mit einer hoffentlich gelungenen Mischung aus Information, lukullischer und bacchantischer Anregung Musikgenüsse verschaffen, die, sofern sie Ihren Beifall finden, der Grundstein für eine Schubertiade-Tradition in Kloster Haydau sein könnten.
Die großen Herausforderungen der Schubert’schen Musik und der seiner Zeitgenossen und die Erfolge der bereits existierenden Schubertiaden sind uns und den engagierten Künstlern zugleich Maßstab und Ansporn.

Wir freuen uns auf Sie!

Dorothea Becker-Puhl
Kulturring Morschen im Förderverein Kloster Haydau e.V.


Das außergewöhnliche und in Teilen auch einmalige kompositorische Schaffen Franz Schuberts soll im Mittelpunkt der 1. Schubertiade in Kloster Haydau zu Altmorschen stehen. Es werden Werke aus allen Bereichen seines kammermusikalischen Schaffens (Klavier solo, Klaviertrio, Lied und Streicherensemble) in den gerade dafür so vorzüglich geeigneten Räumen des Klosters Haydau von ausgezeichneten Musikern interpretiert werden.
Lassen Sie sich mit uns auf dieses Erlebnis ein, nehmen Sie sich die Zeit, diese beeindruckende Musik und das verlockende Beiprogramm auf sich wirken zu lassen, sich zu entspannen und zu genießen.

Wir laden Sie sehr herzlich dazu ein!

Eva Gerlach
Künstlerische Leitung

Mitwirkende

Die in Wiesbaden lebende taiwanesische Pianistin Lynn Kao hat sich durch technisch brillante und virtuose Klavierabende, nicht zuletzt in den letzten Jahren in Kloster Haydau, auch in unserer Region einen Namen gemacht.
Markus Becker ist Professor an der Musikhochschule Hannover. Seine Konzertreisen führten ihn in die international bedeutendsten Konzertsäle: Alice Tully-Hall (New York), St. John´s Smith Square (London), Theatre des Champs Elysees (Paris), Teatro Municipal (Sao Paolo), Mozarteum Salzburg, Gewandhaus Leipzig, Philharmonie Berlin, Prinzregententheater München und Kölner Philharmonie.
Die Wienerin Ursula Fiedler ist als Liedsängerin international gefragt. So trat sie bereits bei der Schubertiade Feldkirch, der Wiener Schubertiade im Musikverein und der Schubertiade Tamba/Japan auf. Weitere Engagements führten sie u.a. nach Brüssel, Madrid, Barcelona, New York, Mailand und Palermo.

Der durch zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen international bekannt gewordene ausdrucksstarke Tenor Henning Kaiser (Hamburg) ist – gemeinsam mit dem solistisch besetzten Orlando-di-Lasso-Ensemble - bereits mehrfacher Echo-Klassik-Preisträger.

Seit mehreren Jahren konzertiert die Pianistin Eva Gerlach sehr erfolgreich mit ihren Kammermusikpartnern Ernst Triner (Konzertmeister der Rheinischen Philharmonie Koblenz) und Richard Wilkin (stellvertr. Solocellist des Staatsorchesters Kassel). Ein besonderer Schwerpunkt ihrer gemeinsamen Arbeit liegt bei der Interpretation romantischer Klaviertrios.

Es spielen:
Andreas Lehmann, Violine Professor Liszt-Hochschule Weimar, ehemals Dozent an der Musikakademie KS, Mitglied des „Liszt Trio – Weimar“,
Katalin Hercegh, Violine Konzertmeisterin Staatsorchester Kassel
Ernst Triner, Viola Professor HS Würzburg, Konzertmeister „Rheinische Philharmonie“ Koblenz
Joachim Schwarz Staatsorchester Kassel
Wolfram Geiss, Cello Solocellist Staatsorchester Kassel, Leiter einer Ausbildungsklasse an der Musikakademie der Stadt Kassel.
Daniel Geiss, Cello Stellv. Solocellist Staatsorchester Wiesbaden

Das „Spohr-Ensemble“, Kassel, ist eine Gruppe exponierter Musiker aus ganz Deutschland (Konzertmeister, Professoren, hochbegabte Studenten) , die sich seit einer Reihe von Jahren (2002) in Kassel mit dem Solocellisten WOLFRAM GEISS zusammenfinden, um Werke in besonderen Besetzungen aufzuführen.
So wurden projektweise bisher die wichtigsten Sextette und Quintette (Brahms, Tschaikowsky, Dvorak, Schönberg, Schubert, Mozart etc.) erarbeitet und in verschiedenen Städten Deutschlands aufgeführt.


Sitzplatznummerierung für die Konzerte im Engelsaal

Vergrößerung: Plan anklicken!

Hier erfahren Sie mehr über die Veranstaltungen und die Preise. Sie können das Schubertiade-Programm ausdrucken (pdf-Datei) und mit Hilfe eines Programm-Abschnitts Karten bestellen.

Vergrößerung --> Artikel anklicken!