Dauerausstellung "HEIMAG" im Kloster Haydau


A R B E I T S K R E I S  O R T S G E S C H I C H T E   M O R S C H E N

im Förderverein Kloster Haydau e.V.


O T T O   W O H L G E M U T H S C H Ö N E   A U S S I C H T  1 3 4 3 2 6   M O R S C H E N

------------------------------------------------------------------------------------------------------







24-08-2020

Sachbericht

Präsentation der HEIMAG-Exponate im Kloster Haydau


Im Dezember 2019 wurden dem Förderverein Kloster Haydau e.V. Dokumente, Fotos und andere Gegenstände übergeben, die für die jüngere Geschichte der Gemeinde und von Kloster Haydau von großer Bedeutung sind. Es handelt sich um die Nachlassenschaft des Erfinders August Heinzerling, Gründer und Inhaber der Firma HEIMAG. Von dieser Firma wurde nach 1945 in den Räumen des ehemaligen Klosters und den benachbarten Gebäuden u.a. der in alle Welt exportierte RÜHRFIX, ein handbetriebenes Küchengerät, produziert. Die Betriebsgebäude der HEIMAG haben die unmittelbare Umgebung von Kloster Haydau geprägt. Sie sind inzwischen den Umbaumaßnahmen des dort entstandenen Kultur- und Seminarzentrums gewichen. Generationen von Mörschern und aus der näheren Umgebung waren bei der HEIMAG beschäftigt. 


Der Förderverein Kloster Haydau e.V. hat sich entschieden, die Exponate im Erdgeschoss des Klosters dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und mit der Durchführung dieses Projektes den Arbeitskreis Ortsgeschichte beauftragt. Ansprechpartner und Koordinator ist der Unterzeichnete.


Aus der Sichtung der Nachlassenschaft ergaben sich als Zielvorgaben für die Präsentation:

  • Wie sah das Klosterumfeld in der Zeit des Bestehens der Firma HEIMAG aus?
  • Was wurde dort produziert und wie sah es an den Arbeitsplätzen aus?
  • Wer war die Person August Heinzerling?


Im Arbeitskreis Ortsgeschichte war schnell abgeklärt, dass die Umsetzung dieser Ziele am besten durch eine Präsentation der Exponate in Glasvitrinen und auf einer Fotowand, in die Multimedia-Infosystem integriert ist, erreicht werden kann. Die Realisierung der Planung (Kostenschätzung 6.000 €) allein aus Eigenmitteln des Fördervereins war nicht möglich. Deshalb wurde am 20.01.2020 ein  Antrag auf Förderung aus Mitteln der GAK Gemeinschaftsaufgabe zur "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (LEADER) bei der Geschäftsführung der Region Mittleres Fuldatal eingereicht. In der Folgezeit wurden die Planung und die notwendigen Ausgaben durch Angebotseinholung, Internetrecherche und Anfragen präzisiert. Damit konnte unmittelbar nach der Mitteilung des Regionalmanagements vom 20.05.2020 mit der Realisierung des Projekts (Auftragsvergabe, Beschaffung erforderlicher Materialien) begonnen werden. Durch Eigenleistung in ehrenamtlicher Mitarbeit und Rückgriff auf vorhandene Materialien wurden weitere erhebliche Kosten eingespart. Nach Projektabschluss belaufen sich die Ausgaben (s. Zusammenfassung "Maßnahmen und Kosten") auf insgesamt 5.077,70 €.


Die Präsentation bereichert die bisherigen Angebote im Kloster Haydau erheblich. Die angefügten Fotos und die Darstellungen auf der Homepage des Arbeitskreises Ortsgeschichte Morschen <www.morschen-kloster-haydau.de> dokumentieren, wie die Zielsetzung des Projekts realisiert wurde.
















Mehr auch unter:

http://www.morschen-kloster-haydau.de/AHeinzerlingWEB/HeimagAusgewBilder/HeimagHeinzerling.html
und
http://www.morschen-kloster-haydau.de/AHeinzerlingWEB/augustheinzerling.html