Dr. Bernhard
Christoph
Faust

______________
Lebenslauf

tabellarisch

ausfčhrlich
______________

Fausts Faltblatt
"Liebe
Landleute"
(1785)
______________

______________

  Dr. Faustźs
Gesundheits-
Katechismus
aus 1794

______________

Hessisches
Ministerium
fčr Soziales
und Integration
čber Dr. Faust

________________








Dr. Bernhard Christoph Faust

* 23.5.1755 in Rotenburg an der Fulda
  á 25.1.1842 in Bčckeburg.





Lebensunterhaltskosten zur  Zeit von Dr. Faust

ŃIch wčnsche Euch zu nčtzen und biete Euch als rechtschaffender Arzt meine Hilfe an. Das Rezept kostet 1 Groschen. Die Arzneien gebe ich fčr den Einkaufspreis. Gern will ich in gefŐhrlichen UmstŐnden čber Feld zu den Kranken gehen, die Stunde Weges kostet 2 bis 3 Groschen, je nach dem Weg und Wetter ist. Der wahre Kranke komme auch ohne Groschen immer getrost zu mir.Ď
(Dr. Bernhard Christoph Faust 1785)

Welch ein Vorschlag zur DŐmpfung der Kostenexplosion im Gesundheitswesen vom Jahre 1785!

Der Wert des Talers und des Guldens in der Weimarer Klassik (1786-1832) lŐsst sich auf die heutigen VerhŐltnisse  natčrlich nur mit beschrŐnkter Aussagekraft umrechnen. Preisvergleiche von Waren, die zur Goethezeit wie heute angeboten werden, ergeben eine Kaufkraft eines Talers von mindestens 20  Euro, eher aber von 50 bis 100 Euro.
Ein Durchschnittsbčrger in Weimar musste mit 200 bis 400 Talern im Jahr seine Familie ernŐhren.
Ein paar Schuhe kostete 1 Taler 2 Groschen, ein Anzug, 2 Taler der Stoff und 8 Taler die Fertigung, also insgesamt 10 Taler, 1 Eimer Bier (64 Liter) 1Taler 12 Groschen 8 Pfennige, ½ Kilo Schweinefleisch 1 Groschen 6 Pfennige.

Die gčltige WŐhrung zur Zeit von Dr. Faust: 1 Taler = 24 Gute Groschen  | 1 Groschen = 12 Pfennige *)
Fčr
26 Groschen (= 1 Taler 2 Groschen)
erhielt man ein paar Schuhe  
Fčr
240 Groschen (=10 Taler)
einen Anzug
Fčr
36 2/3 Groschen  (= 1 Taler 12 Groschen 8 Pfennige)
1 Eimer Bier (64 Liter)  (siehe weiter unten)

und fčr
Fčr
1 Groschen 6 Pfennige
 ½ Kilo Schweinefleisch

1 Groschen
ein Rezept von Dr. Faust



Der Versuch eines Vergleichs:


Zu
Zeiten von Dr. Faust (1755-1842)
1 Taler = 24 Gute Groschen  | 1 Groschen = 12 Pfennige
1 Eimer Bier (64 Liter) kostete 1 Taler 12 Groschen 8 Pfennige
                                                               
= 36 2/3 Groschen = 440 Pfennige
440 Pfennige fčr 64 Liter Bier 🍺  daraus folgt
(440 : 64) = 6,875 Pfennige fčr 1 Liter

1 Liter Bier 🍺  kostete 6,875 Pfennige
36 2/3 Groschen fčr 64 Liter Bier 🍺  folglich
fčr 1 Groschen (64 : 36 2/3) Liter, also 1,745 Liter Bier.

Fčr 1 Groschen erhielt man 1,745 Liter Bier



HEUTE (2019)

1,48 Euro fčr eine 0,33-Liter-Flasche Bier (Durchschnittswert im Jahr 2018)
1,48 █ fčr 0,33 L
Bier 🍺  daraus folgt (1,48:0,33) = 4,48 █ fčr 1 Liter. Fčr 1,745 Liter: 1,745  x  4,48 █  =  7,83 █
1,745 Liter Bier kosten  heute 7,83 Euro


1,745 Liter Bier 🍺 kosten
damals
heute
1 Groschen
7,83 Euro


Rezept und Arztbehandlung, damals bei Dr. Faust 1 Groschen, dčrfte demnach im Vergleich heute ca. 7,83 Euro kosten !!!    Kostet heute aber ???

(
1 Groschen ca. 7,83 Euro; 1 Taler = 24 Gute Groschen ca. 188 Euro)


"Ein Reichs Thaler"

aus dem Jahr 1750


Zum VergrÜžern Mčnze anklicken!




abgebildet:

Friedrich II.
 (1712-1786)







Guter Groschen
(1┌24 Reichstaler)
von 1616

Zum VergrÜžern Mčnze anklicken!



*)
Friedrich II. (1712-1786) liež auf die neuen Mčnzen die Bezeichnung ŃEin Reichs Thaler" (Rthl) prŐgen. Die Mčnze enthielt 16,704 g Feinsilber und blieb faktisch bis 1907 die preužische WŐhrungsmčnze.
Dieser ŃPreužische TalerĎ (Rthl) war zuerst in 24 Gute Groschen  (gGr) oder 288 Pfennig unterteilt ( ein Guter Groschen 1 gGr = 12 Pfennige).
Am 30. September 1821 unterzeichnete KÜnig Friedrich Wilhelm III. (1797đ1840 ;* 3. August 1770 in Potsdam; á 7. Juni 1840 in Berlin) die neue Mčnzverfassung.[12] GemŐž Artikel 7 und 11 der Mčnzverfassung wurden alle regionalen Mčnzsysteme abgeschafft und nur der Silbergroschen (Abk. Sgr) als neue Scheidemčnze mit einem teilweisen Dezimalsystem eingefčhrt:
Alte Einteilung: 1 Taler im 14-Taler-Mčnzfuž = 24 Gute Groschen = 288 Pfennige
Neue Einteilung: 1 Taler im 14-Taler-Mčnzfuž = 30 Silbergroschen = 360 neue Pfennige

Der Wert des Talers lŐsst sich auf die heutigen VerhŐltnisse  natčrlich nur mit beschrŐnkter Aussagekraft umrechnen. (s. oben)
Beispiele von Lebenshaltungskosten um 1850:

- Wochenkosten
           eines 5 Personenhaushaltes: 3 ½ Taler
- 3 ½ Pfund Fleisch: 12 Groschen, 3 Pfennig
- 1 ½ Pfund Butter: 9 Groschen
- 3 Pfund Mehl: 3 Groschen 6 Pfennig



- mittlere Miete: 20 Groschen, 20 Pfennig
- 3 Schwarzbrote: 10 Groschen, 6 Pfennig
- 6 Becher Kartoffeln: 11 Groschen
- 3/4 Pfund Kaffee: 5 Groschen
- 2 Portionen Gemčse: 3 Groschen



Preis fčr den Gesundheits-Katechismus

( = Reichstaler; = Guter Groschen)

HEUTE (2019) umgerechnet
(1 Groschen ca. 7,83 Euro)

1 Gesundheits-Katechismus
(96 Seiten)
ca. 
7,83 Euro

1 Gesundheits-Katechismus
(96 Seiten)
in Pappe gebunden
ca. 10,44 Euro

- nach oben -